2018.01.05 - Welche ist die ideale Wassertemperatur?

2018.01.05 - Welche ist die ideale Wassertemperatur?

Heiß, warm, lauwarm?

/Welche ist die ideale Wassertemperatur?/

 

Bei welcher Wassertemperatur man eine Krankheit heilen ließ, ist nicht egal. Waren Sie damit im Klaren?Harkány, Hévíz, Budapest in Ungarn. Heilwässer quellen überall aus dem Tiefen in Karpathenbecken, alle verfügen über ein Heilpotenzial, doch bevor man an einer Heilkur teilnimmt, soll folgende Hinsichte in Betracht ziehen.

Während einer Heilkur von den relevanten Aspekten sind diese drei die wichtigsten: Die chemische Zusammensetzung, die Zeitdauer und die Wassertemperatur. Die Wassertemperatur ist eine wichtige Frage, weil bei einigen Krankheiten dasselbe Heilwasser mit einer höheren Temperatur gefährlich sein kann, mit einer niedrigeren Temperatur dagegen kann eine Lösung bedeuten. Im Allgemeinen kann man behaupten, dass die kühleren Wässer eine kleinere Gefahr in sich tragen. Man spricht über Thermalwasser mit einer Quellaustrittstemperatur von über 30 °C. Die Wassertemperatur in Ungarn ist meistens viel höher. Das warmeste Wasser in Budapest ist 77 °C, stammt aus dem Brunnen Nr. II von Széchenyi Bad. Die Badegäste spüren natürlich das heiße Thermalwasser nicht, weil es vor dem Einlassen ins Becken gekühlt wird, so kann man zwischen Becken mit unterschiedlichen Wassertemperaturen wählen. Woanders quillt kühleres Wasser aus der Erde, ist demgemäß aus die Beckenauswahl geringer.

szechenyi

Risiken

Wenn das Wasser zu heiß ist, dann sollen damit vor allem Badegäste vorsichtig umgehen, die über Gelenkbeschwerde verfügen. Die Infektionssympthome können sich nämlich auf die Auswirkung des warmes Wassers verschärfen und dass ist kein Teil der Auswirkung von Natur, es mit kühlerem Wasser ist vermeidbar. Die Heilgymnastik, was öfteres Behandlungsteil von Gelenkbeschwerden ist, wird sogar im warmen Wasser erschwert. Turnen lohnt es sich auf jedem Fall in kühlerem Wasser. Bei einigen Krankheiten ist die ideale Wassertemperatur von so großer Bedeutung, dass ein Balneologe Einzelbehandlung in einer Badewanne verschreiben kann damit eine ideale Wassertemperatur einstellen können.

Das zu warme Wasser trägt weiterhin Risiken in sich, hinsichtlich des hohes Blutdruckes. Es kann leicht eine Blutdruckschwankung bei einem heißen Bad auftreten. Man soll deswegen die Baderegel neben dem Schwimmbecken gründlich lesen, wie lange man im Becken aufenthalten darf und dies soll auch eingehaltet werden. Gedanke, dass außer Regel stehen, sollen vermieden werden! Es gilt im Allgemeinen, dass je wärmer das Wasser ist, desto kürzer darf darin aufenthalten. Dies gilt besonders für Herzkranken. Wenn man vorhat, unbedingt viel Zeit im Wasserbecken verbringen, dann soll man wenigstens tun, der Aufenthalt manchmal zu unterbrechen: man wechselt zu einem kühleren Wasser, bewegt sich ein bisschen und später geht zurück.

Lukács

Da es angenehm ist…

Also, warum ist ein wärmeres Wasser, sogar mit 37-38 °C Temperatur, besser? Es sollen die Hinsichte in Betracht ziehen, warum man – bei gesundem Zustand – solches anstrengende Erlebnis ruhig übernehmen kann. Die wohltuenden Auswirkungen des warmes Wassers sind genauso wichtig wie ihre eventuelle Risiken. Das Warmwasser lockert die Muskeln, als ein Stresslöser ist für die modernen Menschen von heute lebenswichtig. Das Stoffwechsel als eine Auswirkung von Warmwasser verschleunigt sich und dies kurbelt die Entgiftung, die Lymphenzirkulation an. Das wärmeres Heilwasser dampft sich auch stärker, so die Mineralstoffe entlangen auch durch Inhalation ins Organismus, seine Auswirkung ist deswegen stärker.

Vor einem Heilkur soll man auf jeden Fall mit einem Arzt konsultieren, was der Expert empfehlt, welches Heilwasser, lauwarmes, warmes oder heißes das richtige ist. Ein gesunder Mensch darf natürlich irgendein Wasserbecken in irgendeinem Bad ruhig ausprobieren – auf die empfohlene Badezeit achten!

 Termál

Quellen:

http://egeszsegturizmus.itthon.hu/gyogyviz-termalviz

http://termalonline.hu/gyogykezelesek/gyogyviz-miert-fontos-a-hofok

https://hu.wikipedia.org/wiki/Term%C3%A1lvizek_Magyarorsz%C3%A1gon